MEDIENTAGE MÜNCHEN 2014
Europas größter Medienkongress

Im Kongress: Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops zu allen Medien relevanten Themenbereichen. Der Kongress ist kostenpflichtig. mehr...

Auf der Messe präsentieren sich die wichtigsten Unternehmen, Verbände und Institutionen der Medienwirtschaft. Zutritt für Kongressteilnehmer und registrierte Fachbesucher an den ersten beiden Veranstaltungstagen; kostenfreier Publikumstag am dritten Veranstaltungstag. mehr...

Die Nacht der Medien, das Get Together der MEDIENTAGE MÜNCHEN, hat sich als gesellschaftlicher Höhepunkt der entwickelt, einem exklusiven Abend in einer der schönsten Locations Münchens. mehr...

 

Keynotespeaker der Eröffnung:

Timotheus Höttges und Will Keenan

"Kein Spaziergang – Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit" lautet das Motto der diesjährigen Veranstaltung

Die MEDIENTAGE MÜNCHEN beschäftigen sich in diesem Jahr verstärkt mit der Frage, wie sich die Geschwindigkeit der Transformation der Medienwelt auf die Branche und die Medienkonsumenten auswirkt. Fast das ganze Wirtschaftsleben stützt sich heute auf Internet und IT-Strukturen. Doch wer durchblickt schon alle Muster, Wirkungsweisen und Algorithmen, die hinter dem täglichen Informationsfluss stehen? Unter dem Motto „Kein Spaziergang – Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit“ werden Branchen-Experten in rund 80 Panels drei Tage lang über die Trend-Themen der Kommunikationsbranche diskutieren.

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sowie Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Medientage München GmbH, eröffnen die Veranstaltung. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, hält die Keynote und wird darin die erforderlichen Rahmenbedingungen für ein nachhaltiges Wachstum der europäischen Kommunikationsindustrie skizzieren. Ein weiteres  Highlight wird auch eine Keynote von Will Keenan, President Endemol beyond USA, sein. Der Schauspieler, Stuntman und frühere Vice President von Maker Studios wird über die Trends am Online-Videomarkt in den USA berichten.

Der Fernseh-Gipfel, der in diesem Jahr den bisherigen „Mediengipfel“ ersetzt, wird von Klaas Heufer-Umlauf moderiert. Über die Frage, welche Inhalte auf den Screens im Wohnzimmer laufen und welcher Bildschirm zum „First Screen“ avanciert, diskutieren Nico Hofmann (UFA Fiction), Christoph Krachten (Mediakraft Networks), Wolfgang Link (ProSiebenSat.1 TV), Lutz Marmor (ARD / NDR), Shahrzad Rafati (BroadbandTV) und Brian Sullivan (Sky Deutschland).

Die Tagesmodeation für Mittwoch, den 22. Oktober, und damit auch für die Eröffnungsveranstaltung, übernimmt in diesem Jahr die Fernseh- und Radiomoderatorin Jeannine Michaelsen.