Programmdetail

(Neue) Geschäftsmodelle der Mediaagenturen und deren Auswirkungen auf die Medienvielfalt

(Neue) Geschäftsmodelle der Mediaagenturen und deren Auswirkungen auf die Medienvielfalt

Präsentation einer Studie im Auftrag der BLM
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
25.10.201612:15-13:30P162Raum 2Medien- & Netzpolitik

Die Mediaagenturen sind verantwortlich für die Platzierung von jährlich etwa 15 Mrd. Euro Werbegeldern. Mit der Digitalisierung der Medien wandelt sich aber auch das Geschäftsmodell der Agenturen. Kritiker werfen insbesondere den marktmächtigsten Agenturen vor, durch neue Geschäftsmodelle zunehmend selbst als Vermarkter aufzutreten und damit ihre Rolle als neutrale Vermittler zwischen Medien und Werbungtreibenden zu konterkarieren. Die BLM hat vor diesem Hintergrund das Europäische Institut für Medienrecht (EMR) und das Beratungsunternehmen IHS mit der Studie „(Neue) Geschäftsmodelle der Mediaagenturen und deren Auswirkungen auf die Medienvielfalt“ beauftragt. Auf den MEDIENTAGEN MÜNCHEN 2016 wird diese Studie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und ein sich daraus möglicherweise ergebender Regulierungs-Bedarf diskutiert.

Studie

  • Dr. Silke Hans, Juristische Referentin, Institut für Europäisches Medienrecht (EMR)
  • Daniel Knapp, Senior Director Advertising Research IHS

Podiumsdiskussion

Moderation

  • Martin Gebrande, Geschäftsführer Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)